Eagala

 

Die EAGALA Methode:

Mit den beiden Psychologen Nina Romanczuk-Seiferth und Thomas Kleinheinrich, die seit 2015 mit der EAGALA Methode arbeiten entstand das gemeinsame Projekt EAGALA. Nach der Ausbildung in Österreich, im Frühjahr 2016 und der Zertifiiezrung als Therapeuten bzw. Pferdespezialisten nach der EAGALA-METHODE bieten wir seit  Sommer 2016 die Methode auf unserer Anlage an.

 

Alles begann im Juli 1999 als EAGALA (=Equine-Assisted Growth and Learning Association; zu dt.: Vereinigung für Pferde-unterstütztes Wachstum und Lernen) in den USA startete. Heute gibt es EAGALA-Programme und Mitlglieder auf der ganzen Welt. In Europa und dem mittleren Osten, in Afrika, Latainamerika, im pazifischen Raum und in Kanada gibt es inzwischen schon regionale Koordinatoren, die die Mitglieder in den Regionen unterstützen.

EAGALA zeigt Wege zu gesünderer Kommunikation, stärkeren Partnerschaften und  glücklicheren Beziehungen auf. Die Methode ist themenunabhängig und hilft tragfähige, nachhaltige Lösungen zu erarbeiten. Es wird immer im Team gearbeitet.  Dabei werden die Fähigkeiten eines Psychologen, einer erfahrenen Pferdefachperson und der Pferde verbunden um in Zusammenarbeit mit den Klienten bzw. Teilnehmern ihre individuellen Ziele zu erreichen.

Da es sich in der EAGALA-METHODE um eine Zusatzausbildung handelt, spielt auch die Art der Therapeutischen Grundausbildung mit in die Arbeit hinein (wie z.B.: systemisch, klientenzentriert, Gestalttherapie usw.)

Alle Übungen mit den Pferden sind vom Boden aus. Es ist keine Vorerfahrung mit Pferden erforderlich. Thema ist nicht die Erlangung von reiterlichen Fähigkeiten, sondern die persönliche Weiterentwicklung.